Startseite » Blog » Kultspielzeug Bobby-Car

Kultspielzeug Bobby-Car

0
Shares
Pinterest Google+

Kultspielzeug Bobby-Car

Es genießt einen guten Ruf und ist zugleich der Liebling vieler Kinder. Nach dem Siegeszug des Bobby-Cars in den frühen 70ern hat das rote Rutschfahrzeug bis heute nichts an Charme und Unterhaltungswert eingebüßt. Ein ganzer Fuhrpark an Varianten und Zubehör ergänzt inzwischen das Sortiment des deutschen Produzenten BIG. Eingefleischte Fans halten sogar organisierte Bobby-Car-Rennen für Groß und Klein ab. Zeit also, das Bobby-Car genauer unter die Lupe zu nehmen und in den folgenden Zeilen vorzustellen.


Der kleine Asphaltflitzer für die Kinderstube

Kaum gelingen zaghaft die ersten Gehversuche, schon klemmen sie sich hinter das Lenkrad. Das Bobby-Car gehört zu den Klassikern unter den Rutschfahrzeugen und lässt kleine Kinderherzen bis heute höher schlagen. Bereits im zarten Alter von nur einem Jahr dürfen Nachwuchsverkehrsteilnehmer Platz nehmen und ihre ersten Experimente mit dem vielfältigen Vehikel aus deutscher Produktion wagen. Grundvoraussetzung bleibt die Fähigkeit der Kinder, sich halbwegs stabil in sitzender Position halten zu können. Neue Herausforderungen gilt es dabei zu meistern: Beine sorgen für die nötige Schubkraft für das Vorankommen, der Gleichgewichtssinn in Sitzposition wird weiter ausgeprägt und natürlich wachsen auch die Anforderung an Koordination durch den Umgang mit dem Lenkrad. Reichlich viel für junge Menschen und dennoch genau das richtige Training. Dabei zeigt sich das Bobby-Car sehr anpassungsfähig. Ob im satten Grün des Gartens oder im Wohnzimmer des trauten Heimes: Auf fast jeder Piste dürfen kleine Rabauken ihre Fahrkünste unter Beweis stellen. Im Laufe der Zeit hat das Kultspielzeug einige Neuerungen erfahren. Der Hersteller setzt hierbei gezielt auf Evolution statt auf Revolution, lässt dabei aber nie die Sicherheit aus den Augen. Von Seiten des TÜV-Rheinlands und der GS gibt es auch weiterhin keine Einwände für den Einsatz im Kinderzimmer.

Facelifting und Upgrades für ein noch größeres Fahrvergnügen

Neben der alten Retrovariante Bobby-Car-Classic gibt es seit längerer Zeit bereits einen aufgehübschten Ableger, den New-Bobby-Car. Beide teilen sich prinzipiell ihre Grundeigenschaften. Äußerst biegsamer und bruchsicherer Kunststoff nimmt so manchen Crash in Kauf, ohne mit der Wimper zu zucken. Starke Sonneneinstrahlung steckt die robuste Konstruktion ebenso leicht weg. Wem das reine Autofahren mit angezogenen Beinen nicht genügt, darf auf eine beachtliche Palette an Zubehör zurückgreifen. Aus akustischen Lenkrädern dröhnen passende Verkehrsgeräusche, auch Anhänger zum Transport zusätzlichen Spielzeuges stehen zur Auswahl. Das wohl mit Abstand wichtigste Mitbringsel für Spaziergänge ist jedoch die Schubstange. So können Eltern sich ungetrübt gemeinsam mit dem Nachwuchs auf vier Rädern die Beine vertreten. Lässt die Kondition wegen schwieriger Bodenverhältnissen oder schier unüberwindbaren Steigungen nach, dürfen Mama oder Papa etwas nachhelfen. Neu hingegen ist der Wechsel hin zur leiseren Flüsterbereifung. Der Schallpegel bei ausgelassenen Vergnügungsfahrten vor allem durch Räumlichkeiten mit Fliesenbelägen fällt deutlich zurück. Auch das nun schwungvollere Design hebt die neuere Generation vom großen Übervater ab. Müden Beinchen gewährt eine Aussparung neben dem Lenkrad zum Hochlegen ausreichend Platz. So lässt es sich auch quitschvergnügt das nächste Gefälle herunterbrettern, ohne dabei Bodenkontakt und somit einen ungewollten Geschwindigkeitsverlust zu riskieren. Eine Eigenschaft, die sich nebenbei auch perfekt mit der Schubstange ergänzt.

Große Idole in ganz klein

Nicht nur in Sachen Spielspaß steht das Bobby-Car bei den Kleinen hoch im Kurs. Auch gibt es mittlerweile eine erstaunliche Anzahl an Nachbauten von echten Kraftfahrzeugen. Große Vorbilder aus der Autobranche dienen hier als Vorlage für pfiffige, neue Entwürfe. Fans von VW, Mercedes oder gar Porsche dürfen hier ihre Lauscher aufsperren. Exemplare mit ergonomisch und farblich abgestimmten Chassis haben unlängst ihren Weg in das Kinderzimmer gefunden. Neben einer schick frisierten Optik sowie zusätzlichen Accessoires kommen oft auch spezielle Reifen mit sehr authentischem Profil, Gummierung und dazu passenden Felgen. Ein Hauch von Luxus also für das etwas anspruchsvoller Gemüt. Allerdings sollte vor deren Kauf ein prüfender Blick auf die Altersempfehlung und die Eignung für das breit gefächerten Zubehör des normalen Bobby-Cars erfolgen. Unterschiede in der Sitzfläche und Höhe setzen zudem die Mindestanforderungen an das Alter auf 18 bis 24 Monate deutlich herauf. In erster Linie kommt es jedoch nach wie vor auf den individuellen Entwicklungsgrad des Kindes an. Freude wird der Nachwuchs ohne jeden Zweifel an nahezu jedem Bobby-Car haben. Die Suche nach dem geeigneten Model aus der Familie der legendären Rutschfahrzeuge verkommt angesichts der breit aufgestellten Produktpalette hingegen zur reinen Stilfrage. Persönlicher Geschmack und der Wunsch nach passendem Zubehör geben hier den entscheidenden Ausschlag.

Previous post

LEGO Elves Farran und die Kristallhöhle

Next post

´´Die Eiskönigin völlig unverfroren´´-Rucksack mit Lichteffekt

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + 18 =